R.I.P. Nuclear Monstrosity (2009-2016)

Meine Webseite steht noch nicht wirklich auf festen Beinen, sie bedarf noch viel Feinschliff und Überarbeitung und den klischeehaften „Ersten Blogeintrag“ gibt es auch nicht. Stattdessen eröffne ich gleich mit einem Thema, das mich schwermütig stimmt: Eine meiner für mich persönlich wichtigsten Bands wird sich leider in naher Zukunft nach dem Grind Meets 90’s eine ewige Pause gönnen.

Der Weg einer Grindheit

Wie auf dem Steckbrief von Nuclear Monstrosity zu lesen ist, wurde die Band 2009 vom Gitarristen Mike gegründet. Davor beziehungsweise daneben kennt man ihn und den Sänger Thor aus den Bands Taxidermist und Seii Taishogun. Den Schlagzeuger Fabio und den zweiten Sänger Andy findet man ebenfalls bei Taxidermist, wobei letzterer auch durch seine ehemalige Band Heaven Rise in der lokalen Metalszene bekannt ist.

In verschiedenen Lineups haben wir Bühnen in den unterschiedlichsten Ländern Mitteleuropas beunglückt und kein Publikum enttäuscht zurückgelassen – egal zu welcher Uhrzeit. Zwar hat Nuclear Monstrosity im Jahr 2012 das erste Album So Let’s Nuke’m First veröffentlicht, doch wurde seither kein neues Material geschrieben. Umso überraschender scheint es, dass selbst vier Jahre später immer noch die Leute zahlreich zu den Konzerten kommen und mehr Spaß, denn je haben. Nuclear macht halt einfach Party.

Nuclear Monstrosity at Fekal Party 2012
Nuclear Monstrosity at Fekal Party 2012

Nobody left to nuke

Jetzt sind wir jedoch zu dem Entschluss gekommen, dass wir trotz des Engagements was Live Auftritte angeht, einfach nicht mehr die Zeit haben, um die Band weiter zu entwickeln. Jeder hat seine Zweit- und Drittprojekte und keiner verfügt über die Kapazitäten, um für Nuclear Monstrosity neues Material zu schreiben. Daher haben wir uns entschlossen dieses Kapitel unserer Lebens mit dem Grind Meets 90’s am 14. Oktober 2016 abzuschließen und uns um neue Projekte zu kümmern. Das heißt nicht, dass Nuclear Monstrosity nie wieder live zu sehen sein wird. Wir werden lediglich unsere Auftritte als Band auf besondere Events beschränken. Regelmäßige Konzerte und weitere Alben wird es jedoch nicht geben.

Nuclear Monstrosity

Grindige Zukunft

Mike, Thor und Andi werden nach Nuclear Monstrosity an Material für ihre neue Hardcore Band Harpyie arbeiten – ganz nebenbei suchen sie noch einen Gitarristen und einen Bassisten. Ich jedoch werde dem Grind nicht absagen, das kann ich einfach nicht. Daher ist bald damit zu rechnen, dass eine neue Band Einzug im Musik-Bereich meiner Webseite halten wird. Es wird „hässlich, sexistisch und überhaupt nicht ironisch.“ Freunde des Grind können sich auf haarige Männer, Party und Surf freuen. Aber so groovig wie Nuclear Monstrosity wird vermutlich nie wieder etwas sein.

Die gesamte Band bedankt sich für die tollen Jahre und freut sich auf die Abschiedsparty im Oktober!

Save

Save

Save